Elternveranstaltung im Rahmen des Projektes „Kultur pro aktiv“

Am 26.06.16 organisierte das Integration-Kulturzentrum e.V. im Kreis Mettmann, gefördert durch das Programm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, eine Elternbeteiligungsveranstaltung im Rahmen des Projektes „Kultur pro aktiv“. Die Veranstaltung wurde in zwei Teile eingeteilt. Zuerst hat die Musikpädagogin Frau Kalimon eine offene Probe mit ihrem Kinderorchester durchgeführt. Sie zeigte den Eltern, wie sich die unterschiedlichen Stimmen des Musikstücks separat anhören und wie die Zusammensetzung der 5 Keyboards ein abgerundetes Musikstück ergibt. Sie lud die Eltern und Kinder zum Wiederkommen an Samstagen in die Musikschule ein, um evtl. an weiteren Proben teilzunehmen.

Im Anschluss daran gab es für die Eltern und Kinder in einer kurzen Pause die Möglichkeit, sich an Snacks zu bedienen und die offene Probe zu reflektieren.

Im zweiten Teil der Veranstaltung fand eine offene Probe des von den Kindern gewählten Theaterstücks „Die drei Musketiere“ statt. Mit dem Theaterpädagogen Dmitri Ivanov wurde eine Szene dieses Stücks geprobt. Er zeigte den Kindern, wie sie mit den Partnern interagieren sollten, und wie sie ihre Stimme am besten einsetzten, um von allen Zuschauern verstanden werden. Um das Theaterstück aufführen zu können, lernten die Kinder unter anderem, wie man mit dem Degen kämpft, wie sie gespielt hinfallen müssen und wie Darsteller sich auf der Bühne als Charaktere prügeln. Die Darsteller konnten in die passenden Kostüme schlüpfen und sich dadurch in ihre Rolle einleben. Im Vorfeld wurden die Kinder mit den Grundkenntnissen des Schauspiels vertraut gemacht. Dies geschah mit Hilfe von improvisierten Theaterstücken, die dann von den kleinen Gruppen gegenseitig bewertet wurden. Dmitri Ivanov stellte auch die richtige Art des Kritisierens dar, sodass die Kinder sich gegenseitig unterstützen konnten. Besonders hervorzuheben ist, dass die deutschen Muttersprachler auf die Kinder mit Zuwanderungshintergrund eingingen und ihnen bei der korrekten Aussprache einiger schwerer deutscher Wörter halfen.

Die Resonanz der Veranstaltung war sehr positiv, sowohl Kinder als auch Eltern waren begeistert. Die Eltern fühlten sich in ihrer Entscheidung gestärkt, ihre Kinder zu ähnlichen Projekten zu animieren und hießen es gut, wie gekonnt die Profis mit den Kindern umgegangen sind. Da bei der Aufführung auch Freunde der Darsteller anwesend waren, brachte es den Kindern mehr Aufregung und Freude beim Einüben und Aufführen.

 

Facebook Comments

Kommentar hinterlassen zu "Elternveranstaltung im Rahmen des Projektes „Kultur pro aktiv“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*