Veranstaltungen

Sommerferienprogramm „Bee my Friend“

Kinder und Familien sind kreativ für die Rettung der Bienen.

Bei dem einwöchigen Sommerferienprogramm 2017 in Mettmann, geleitet durch die Künstlerinnen Anka Herbster und Julia Herbster, hat sich alles um die Themen Bienen, Natur und Kunst gedreht.

Montag und Mittwoch wurden große, dreidimensionale Blumen- und Insektenskulpturen gebastelt.

Dienstag haben wir Mettmanner Stadtbienen besucht, die in einem Privatgarten in der Innenstadt beheimatet sind. Was viele nicht wissen: Auch in Städten können Bienen leben und Honig produzieren. Daher ist es so wichtig, die richtigen Blumen auszusäen oder zu pflanzen. Natürlich war das Highlight, einen Bienenstock von Innen zu bestaunen und anschließend den frischen Honig direkt aus den Waben zu probieren. Stadthonig ist super lecker!

Donnerstag haben wir Bienenmuffins gebacken.

Freitag konnten wir das geplante Bienenfest auf dem Königshofplatz leider aufgrund des Wetters nicht veranstalten. Stattdessen wurde wieder fleißig im Mehrgenerationenhaus weitergebastelt. Wollinsekten!

Warum ist das Thema „Biene“ so wichtig? Ohne Bienen können viele Pflanzen kein Obst und Gemüse produzieren. Ohne Bienen gibt es also keine Äpfel, Birnen, Pfirsiche, …
Durch die Verstädterung und fehlende Gärten sterben Bienen aus.
Bienenfreundliche Balkon- oder Gartenblumen retten Leben! Ganz einfach!

Ein großes Dankeschön geht an das Mehrgenerationenhaus in Mettmann, dessen Räume wir in Anspruch nahmen!

Zur Bildgalerie

Film AG – der 2. Film

Die wöchentliche Film-AG hat bereits mit ihrem zweiten Filmprojekt gestartet. Die Jugendlichen möchten einen Gruselfilm drehen, in dem Neandertaler zum Leben erweckt werden.
Hierfür haben wir vom Neandertalmuseum tolle Requisiten und Kostüme erhalten.

Einen kurzen Einblick in den ersten Drehtag könnt ihr hier sehen.


Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Deutsch

Am Dienstag, den 25.7.2017 haben wir zusammen mit Mitgliedern des Bürgervereins Metzkausen e. V. wieder in den Räumlichkeiten der AWO gekocht.

Der Bürgerverein hat alle Lebensmittel, Zutaten und Getränke bereitgestellt. Herzlichen Dank hierfür!

Das Menü wurde vom Vorstand des Bürgervereins zusammengestellt: Kürbissuppe und Gulasch mit Knödeln sowie Salat und einen Schokopudding mit Obst zum Nachtisch.Die Gäste haben gemeinsam mit den erfahrenen „Köchinnen“ des Bürgervereins das Menü mit Spaß und Freude vorbereitet und gekocht. Die Kürbisse zerkleinern, Tomaten schneiden, Salat vorbereiten und vieles mehr.

Im Laufe des Abends ergaben sich interessante Austauschmöglichkeiten und Gespräche zwischen den alteingesessenen MettmannerInnen und den noch recht neuen BewohnerInnen der Stadt. Nach dem vorzüglichen Essen wurde weiter diskutiert und zum guten Schluss noch zusammen die „geliehene“ Küche in den Räumlichkeiten der AWO aufgeräumt.

Zur Bildgalerie

„Mitgenommen“ – Ein interkulturelles Kunstprojekt

Der Workshop unseres neuen Kunstprojektes mit dem Namen „Mitgenommen“ war sehr erfolgreich. Die jungen und etwas älteren kreativen Köpfe hatten in vier Workshoptagen viele Ideen zum Thema Erinnerungen und positive Brücken zwischen ihrem Heimatland und ihrer neuen Heimat Deutschland.
Die ersten Ideen und Vorstellungen wurden in groben Skizzen auf Papier gebracht. Anschließend auf große Plakate gezeichnet, gemalt und Schablonen hergestellt.

Ziel des Workshops ist der Aktionstag am 9. September 2017, an dem die Betonwände am Brücker Berg in Mettmann mit den entworfenen Motiven bemalt werden.

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Russisch

Am letzten Juni-Dienstag, den 27.06.17, haben wir gemeinsam einen russischen Abend erlebt.

Das Menü bestand aus einer ukrainischen Suppe namens Borschtsch, die aber auch in Russland sehr beliebt ist. Borschtsch verbindet schon seit vielen Jahren die Menschen der Länder miteinander! Dazu gab es einen Kartoffelsalat und Plow, ein Reisgericht mit Geflügel. Als Dessert wurden kleine Pfannkuchen aufgetischt, die mit gezuckerter Kondensmilch, Marmelade oder Karamell bestrichen werden. Neben dem Essen wurden wieder Spiele gespielt, russische Musik gehört und die Bildergalerie des Landes bestaunt.

Auch gab es Live-Musik mit Gitarre und Gesang zu Deutsch-Russischer Folklore vom IKZ e.V.

Rund 25 Personen haben unseren gemütlichen Abend besucht.

Der nächste Kochabend findet am letzten Dienstag im Juli, 25.07.17 statt. An diesem Abend wird es ein typisch deutsches Menü geben, das zusammen mit dem Bürgerverein Metzkausen e.V. gekocht wird. Start ist wie immer um 17 Uhr im AWO Treff, Gottfried-Wetzel-Str. 8 in Mettmann. Noch einmal herzlichen Dank, dass so viele neugierige MettmannerInnen (neu und alteingesessen) die Abende besuchen und wir die großen und modernen Räume der Arbeiterwohlfahrt Mettmann benutzen dürfen und die AWO uns bei diesen Veranstaltungen so tatkräftig unterstützt! Möchtest du auch mit uns kochen und essen? Dann komm‘ einfach zum nächsten Abend vorbei. Kostenlos und für alle!

Zur Bildgalerie

Bürgermeister zu Gast im Café Sprachidee

Bürgermeister Thomas Dinkelmann besuchte am vergangenen Donnerstag, 08.06.2017, die Gäste des „Cafe Sprachidee“. Bei Kaffee, Tee und Kaltgetränken entwickelten sich Gespräche, in denen er von seinen Aufgaben als Bürgermeister wie auch von seinen privaten Interessen berichtete.

Darüberhinaus stellte er sich vielen neugierigen Fragen der Besucher. Ebenso hörte er gespannt den unterschiedlichen Geschichten, Erfahrungen und Empfindungen der Menschen zu, die sowohl aus ihrem Leben in Mettmann als auch aus ihren Heimatländern erzählten.

Für die Café-Besucherinnen und Besucher wie auch für die Ehrenamtlichen war diese „Café-Zeit“ sicherlich etwas Besonderes.

Das Café Sprachidee ist ein gemeinsames interkulturelles Projekt der NeanderDiakonie, der ev. Kirchengemeinde und des Integration-Kulturzentrum e.V. (Projekt „Mitleben“) und gibt sowohl Geflüchteten wie auch den alteingesessenen MettmannerInnen die Möglichkeit, in Austausch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und durch Gespräche und Spiele die deutsche Sprache anzuwenden.

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, das Café Sprachidee zu besuchen, so schauen Sie gerne vorbei: immer donnerstags von 17 Uhr bis 19 Uhr, ev. Gemeindehaus, Freiheitsstraße 19a. 

Interkulturelles Kochen – Griechisch

Am Dienstag den 30.05.2017 haben wir wieder gemeinsam einen Kochabend veranstaltet. Passend zum Wetter haben wir griechisches Moussaka gekocht. Dazu gab es einen typischen Salat mit Schafskäse und Oliven. Zum Dessert haben wir ein Schokoladensouffle mit Sahne und Vanilleeis gezaubert.Nach dem Essen haben wir unsere Kalorien mit griechischen Tänzen direkt wieder abtrainiert und hatten viel Spaß.

Der nächste Kochabend findet am 27.06.2017 statt.

Zur Bildgalerie

 

Ausflug ins Filmmuseum Düsseldorf

Am Samstag den 27.05.2017 sind wir mit den Jugendlichen der Film-AG nach Düsseldorf gefahren, um das Filmmuseum zu besuchen.

Nachdem wir bei dem sonnig heißen Wetter die Rheinpromenade entlangspaziert sind, konnten wir uns im schattig-dusteren Museum alte Filmkameras, Schnitttechniken und Requisiten anschauen und Neues über die Geschichte der bewegten Bilder und des Filmens lernen.

Anschließend gab es noch ein Eis zur Abkühlung.

Zur Bildgalerie

 Infoveranstaltung für Studierende der Universität zu Köln

Am 12.05.17 fand eine Informationsveranstaltung in Mettmann statt, bei der verschiedenste Integrations- und Flüchtlingsakteure ihre Arbeit vorstellten und die Potenziale und Probleme in der Flüchtlingskoordination erläuterten. Hintergrund der Veranstaltung beruht darauf, dass über das Projekt „Mitleben“ an der ethnologischen Fakultät der Universität Köln ein Forschungspraktikum im Sommersemester 2017 durchgeführt wird, bei dem die Studierenden ihr theoretisches Wissen der Forschung praktisch anwenden. Sie werden Miniforschungen an Veranstaltungen des Projektes erheben. Auf diese Weise können die Studierenden einerseits zu dem aktuellen Thema der Integrationsarbeit ihre Kompetenzen festigen und andererseits erlangen wir über die erhobenen Ergebnisse Eindrücke und verschiedene Perspektiven über die Entwicklung und die Zielgruppenaktivitäten des Projektes.

Die Veranstaltung war letztendlich für weitere Studierende aus anderen Fachbereichen offen, da ebenso die Möglichkeit besteht, mit den anwesenden Organisationen/Vereinen erste Kontakte bezüglich eines folgenden Praktikums im Integrationsbereich zu knüpfen. Daher waren neben EthnologiestudentInnen auch Studierende aus den Fachbereichen der Islamwissenschaften wie auch den Sprachwissenschaften anwesend. Die Integrations- und Flüchtlingsarbeit ist aufgrund der gegenwärtigen gesellschaftlichen Lage in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten ein wesentlicher Bestandteil im geisteswissenschaftlichen Bereich und nicht zuletzt in der Ethnologie. Die Veranstaltung diente dazu, erste berufliche Einblicke in die Integrations- und speziell der Projektarbeit zu erlangen, die an diesem Nachmittag kritisch beleuchtet werden konnten. Neben der Projektleitung Frau Rieger und der Ethnologin Frau Kappmeier-Klenk, welche gemeinsam als Gastdozentinnen das Forschungsseminar durchführen, stellte ebenso die Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Mettmann Frau Butzke die gegenwärtige Integrationslage und ihre Arbeit dar. Zudem referierten die Vorsitzende des Integrationsrates Fr. Martena, Frau Müschenich von der neander Diakonie, Frau Düring des SKFM, wie auch Frau Kaul als Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe Mettmann. Raum für einen umfangreichen Austausch mit den referierenden Akteuren war im Anschluss ebenfalls gegeben.

Zur Bildgalerie

 Strick- und Häkelnachmittag

Gestern, am 26.04. startete unser Strick- und Häkelkurs für Frauen und Kinder.
Einige von uns haben noch nie gestrickt oder gehäkelt und gestern ihre ersten Maschen gelernt.
Neben einer Tasse Kaffee und Tee wurde in gemütlicher Runde geplaudert und mit den Nadeln gearbeitet.

Im Mai findet der Kurs mittwochs von 17-19 Uhr im Multiraum des Mehrgenerationenhaus (Jugendhaus, neben der Stadtbibliothek) Mettmann statt.

Alle Neugierigen, Interessierten und Strick- oder Häkelbegeisterten können gerne vorbeikommen und mitmachen! Für Frauen und Kinder (ab 8 Jahren).

Der nächste Nachmittag ist am 03.05.17! Wir freuen uns auf euch!

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Persisch

Ein orientalischer Abend: Mettmann is(s)t Persisch. Das war unser Thema beim gestrigen gemeinsamen Kochabend am 25.04.2017. Und ich denke, dass wir uns auch alle ein klein bisschen vom persischen Zauber haben anstecken lassen.
Neben einem iranischen Eintopf (Gheymeh Polo Zarafani) und Shiraz Salat, die wir zusammen zubereitet haben, konnten wir uns von persischen Tanz- und Musikvideos im großen Saal verzaubern lassen und die kleine Fotogalerie zeigte uns typische Eindrücke vom Land sowie den größten Städten des Irans.
Über die Tische verteilt (teilweise mit original persischen Tischdecken) stießen wir auf Informationen über die persische Küche, das gestrige Menü, über das Land und dessen Hauptstadt Teheran.

Wir freuen uns auf den nächsten interkulturellen Kochabend am Dienstag, den 30.05.2017Alle sind herzlich hierzu eingeladen!

wo? AWO, Gottfried-Wetzel-Str.8, Mettmann – wann? 17-21 Uhr

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Syrisch

Fast 50 neue und alteingesessene MettmannerInnen sind gestern (28.03.2017) mit uns zusammen in die syrische Kultur eingetaucht und haben mit uns syrische Falafel gekocht und zum Dessert Künefe gebacken. Während die Küche tatkräftig von groß und klein unterstützt wurde, wurden im Saal Spiele gespielt, Bilder gemalt und die syrische Fotogalerie mit Eindrücken des Landes bestaunt. Zudem waren Tischkärtchen verteilt, um Informationen über das Land, die größten Städte Syriens und dessen Kultur zu vermitteln. Am späten Abend sind alle BesucherInnen satt und zufrieden nach Hause gegangen, haben die interkulturellen Impressionen genossen, wie auch neue MettmannerInnen kennengelernt und etwas Neues über die syrische Kultur gelernt.

Wir freuen uns auf den nächsten interkulturellen Kochabend am Dienstag, den 25.04.2017Alle sind herzlich hierzu eingeladen!

wo? AWO, Gottfried-Wetzel-Str.8, Mettmann – wann? 17-21 Uhr

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Türkisch

Heute, den 28.02.2017 ging unsere kulinarische Weltreise mit rund 30 Personen unterschiedlichster Nationen in die Türkei. Wir haben die typischen Nationalgerichte des Landes gekocht:
Mercimek Çorbası (Linsensuppe) und Kuru Fasulye (weißer Bohneneintopf mit Reis und Rindfleisch, serviert mit einem türkischen Bauernsalat), sowie ein kleines Gebäck zum Nachtisch.
Während des Kochens klang türkische Popmusik durch die Räume. Wer ein Päuschen vom Kochen einlegen wollte, spielte Karten- oder Würfelspiele und die Kinder malten.

Ich danke allen TeilnehmerInnen für den sehr gelungenen Abend und ich hoffe, wir sehen uns alle (und auch neue Gesichter) zum nächsten Kochabend am 28.03. wieder!

Zur Bildgalerie

 

Interkulturelles Kochen – Eritreisch

Der erste Kochabend in diesem Jahr am 31.01.2017 war bereits jetzt schon wieder ein voller Erfolg, sodass sich 25 TeilnehmerInnen zusammengefunden haben, um gemeinsam den Abend zu verbringen. Es wurde das Nationalgericht Eritreas gekocht: Ein Fladenbrot namens „Inschera“, das mit verschiedenen Soßen aus Gemüse und Fleisch serviert wird und mit der Hand gegessen wird. Zu moderner eritreischer Popmusik wurde an einem gemeinsamen Tisch und bei dem Versuch, Messer und Gabel nicht zu benutzen, gegessen und anschließend noch auf eritreische Weise getanzt.

Kochabende finden nun regelmäßig am letzten Dienstag jeden Monats statt, sodass alle Neugierigen herzlich hierzu eingeladen sind!

Zur Bildgalerie

Café Sprachidee

Am 26.01.2017 hat das Sprachcafé „Café Sprachidee“ gestartet. Viele Interessierte kamen auch direkt am ersten Nachmittag ins Café, um bei einer schönen Tasse Kaffee oder Tee ins Gespräch zu kommen, Gesellschafts- oder Sprachspiele zu spielen oder in Büchern zu schmökern.

Das Café findet nun jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Projekt Mitleben“.

Zur Bildgalerie

Film-AG

Wöchentlich findet seit dem 12. Januar eine Film-AG mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen statt. Mit professionellem Equipment und unter Anleitung des ‚Filmemachers‘ Dominik Siebel entdecken die jungen TeilnehmerInnen die Facetten der Regie, Inszenierung und Technik.
Von der Sammlung erster Ideen und Visionen einer Fantasy-Actiongeschichte bis hin zu der Bearbeitung des fertigen Films entwickeln die TeilnehmerInnen ihren ganz individuellen Film.
Sogar Spezial-Effekte wie das „Beamen“ der ‚Superhelden‘ fließen in die Geschichte und die Erstellung des Films mit ein und wird dem Film einen einzigartigen Charme verleihen.

Hast auch DU Interesse, bei der Film-AG mitzumachen, dann melde dich einfach bei uns!

Zur Bildgalerie

Familienfest

In Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat Mettmann wurde am 10. Dezember ein gemeinsames Familienfest zum Jahresende veranstaltet. Neben einem reichlichen Buffet im unteren Teil des Hauses gab es internationale Live-Musik in der oberen Etage:
Deutsch-russische Volkslieder vom Folklore-Chor des IKZ e.V., die internationale „Let’s Sing“-Gruppe des Musikprojektes der neander-Diakonie, sowie zwei junge Mettmanner Rapper.

Zur Bildgalerie

Filmworkshop

In diesem kleinen Schnupper-Workshop am 10.11. im Mehrgenerationenhaus Mettmann haben Jugendliche und junge Erwachsene erste Erfahrungen mit professionellem Filmequipment machen können, wie eine Kamera, Tongeräte, etc., um im Jahr 2017 das Interesse für eine regelmäßige Actionfilm-AG zu wecken.

Interkulturelles Kochen – Italienisch

Am 25.10.2016 hatten wir vom Projekt „Mitleben“ wieder einmal einen interkulturellen Kochabend, diesmal mit dem Thema „Italien“. Auf der Speisekarte standen diesmal Gnocci in Salbeibutter und als Dessert Tiramisu in zwei Varianten. In den Räumlichkeiten der AWO Mettmann wurde gemeinsam gekocht, Karten gespielt, Gespräche geführt, musiziert und gesungen und schließlich natürlich auch gespeist.

Zur Bildgalerie

Tanzworkshop

Auch der Tanzworkshop bei dem „Kinder- und Showtanzzentrum Constanze Krauss“ in der ersten Herbstferienwoche war für die jugendlichen Mädchen und Jungen ein voller Erfolg.
Die buntgemixte Gruppe konnte in verschiedene moderne Tänze aus unterschiedlichsten Ländern hineinschnuppern und von Hip Hop über Zumba bis hin zu Sprüngen aus dem Showtanz-Ballett einmal alles ausprobieren und einstudieren.

Da die Jugendlichen so viel Spaß und Interesse zeigten, sind weitere Tanzworkshops für 2017 in Planung!

Zur Bildgalerie

Reportage „Meine Geschichte“

Die TeilnehmerInnen erzählten für sie wichtige Dinge aus ihrem Leben, ihrer Heimat, ihrer Kultur und konnten auf diese Weise „ihre (ganz individuelle) Geschichte“ gestalten.

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – „Apfel Abend“

Eine liebe Mettmannerin hat in ihrem Garten Apfelbäume, deren Apfelernte wir gespendet bekommen haben. Aus der ersten Idee, die Äpfel für Flüchtlinge zu spenden, entstand ein ganzer „Apfel-Abend“ als gemeinschaftliche Veranstaltung.
Gebacken wurden Apfelpfannkuchen und andere Pfannkuchenkreationen. Zudem haben wir aus den übrigen Äpfeln leckeren Apfelkompott gekocht und verschenkt. In der Küche konnte mithelfen, wer wollte. Äpfel schälen, Teig anrühren, Pfannkuchen backen, … und schließlich alles aufessen. Teilgenommen haben über 30 neue und alteingesessene MettmannerInnen, sowie ukrainische StudentInnen, die in Mettmann eine Austauschwoche absolviert haben und auf diese Weise sowohl die deutsche wie auch weitere Kulturen einmal hautnah und kulinarisch erleben konnten.

Zur Bildgalerie

Bauernhof-Erkundung

Wir waren am Donnerstag, den 15. September 2016 mit Familien aus den Unterkünften auf dem Halfeshof. Bei sommerlichem Wetter haben die Kinder den Bauernhof erkundet, Schweine, Schafe und Pferde gefüttert und gestreichelt. Anschließend saßen wir alle beisamen und haben Kuchen gegessen, den wir von der Bäckerei/Konditorei Schüren bekommen haben. Ein großes DANKE hierfür!
Danach ging es weiter mit Ponyreiten, Scheunenspiele und Traktorrennen, während die Eltern im Schatten zuschauten und den Nachmittag genossen.
Vielen Dank auch an den Halfeshof für dieses schöne Erlebnis! Wir kommen gerne wieder!

Zur Bildgalerie

Interkulturelles Kochen – Arabisch

Am Dienstagabend, den 13. September 2016 trafen wir uns bei der AWO Mettmann mit einer kunterbunt gemischten Gruppe von fast 20 Personen unterschiedlichster Herkunft, um gemeinsam zu kochen, zu essen und sich auszutauschen. Diesmal haben wir ein großes, arabisches Menü kreiert: von einer arabsichen Supper, über Salat bis hin zu Fleisch- und Reisgerichten. Der nächste Kochabend findet am 25.10. ab 17 Uhr statt, sodass alle Interessierten auch wieder herzlich hierzu eingeladen sind. Welche kulinarische Vielfalt uns diesmal erwartet, ist noch eine Überraschung!

Zur Bildgalerie

Fotografie- und Filmworkshop

Grundkompetenz für ein schönes Foto, Foto- und Filmregie

Zusammen mit dem Theaterregisseur und Theaterpädagogen Dmitriy Ivanov haben wir am Samstag, den 06. August 2016 einen Workshop ganz im Zeichen der Fotografie- und Filminszenierung mit Flüchtlingen durchgeführt. Insgesamt 12 Teilnehmer im Alter zwischen 15 und 36 Jahren haben mit ihren Handykameras verschiedene Komposita und Motive ausprobiert, um schöne Fotos und Kurzfilme zu erlangen. Das Wetter hat auch mitgespielt, sodass wir auch außerhalb der Räumlichkeiten, die uns die AWO Mettmann bereitgestellt hat, viel Spaß hatten.

Zur Bildgalerie

 

Facebook Comments