Mein Kreis – meine Heimat

Mein Kreis - meine Heimat

Eine interkulturelle Ausstellung, das Projekt „Mein Kreis – meine Heimat.

Eine interkulturelle Ausstellung und ein Kalender von Flüchtlingskindern für den Kreis Mettmann? Wurde vom Landesjugendamt Rheinland gefördert und fand vom 01. September 2015 bis zum 31. Dezember 2015 statt. Mit diesem Projekt haben wir 12 Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien erreicht.
Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Caritasverband Mettmann und dem Johanneshaus Mettmann durchgeführt und setzte auf die unmittelbare künstlerische Beteiligung von Kindern aus Flüchtlingsfamilien (6 und 14 Jahren) durch Erstellung von Bastelarbeiten zu dem Thema: ,,Kreis Mettmann als meine neue Heimat?“.
Geleitet wird das Projekt von einer Kunsttherapeutin, die es weiß mithilfe der Kunst den Zugang zu Kinderwelten zu finden. Diese Arbeiten wurden vom 02.11 bis 07.11.2015 in einer Ausstellung in Mettmann gezeigt. Im Dezember werden die Kunstarbeiten professionell fotografiert und als Bilder in einen interkulturellen, mehrsprachigen Wandkalender (für 2016) übernommen.
Die Kinder geben ihren Kreationen auch einen Namen, der mehrsprachig unter dem Bild erscheint. Der Kalender wird ebenfalls von den Kindern unter Anleitung von Fachkräften gestaltet? die Kinder schreiben sowohl die Monatsnamen, als auch die Namen der Wochentage in ihrer Herkunftssprache, handschriftlich. So entsteht ein individueller Kalender, der auf der letzten Seite (vor der Rückseite) die Unterschriften aller „Künstler? enthält, deren Bastelwerke in den Kalender gewählt wurden.
Der Kalender wird nach seiner Herstellung an die Familien der Kinder verteilt, er wird an die zehn Bürgermeister der Städte des Kreises Mettmann verschickt, an den Landrat, an das Kreisintegrationszentrum Mettmann, an die Integrationsräte und Integrationsbeauftragte im Kreis, verschiedene Migrantenselbstorganisation, lokale Politiker, und Partnerorganisationen des IKZ.

Facebook Comments

Kommentar hinterlassen zu "Mein Kreis – meine Heimat"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*